Zielgruppen
Seite durchsuchen

Warning: mysql_query() [function.mysql-query]: Unable to save result set in C:\Inetpub\vhosts\medidusa.de\httpdocs\libraries\joomla\database\database\mysql.php on line 221

FAQ Beispiele Teil 3

Lesen Sie hier wie Sie das Schnittstellensystem von MediDusa nutzen können

Das FAQ System bietet auch die Möglichkeit der externen Bearbeitung: Sie können Bögen zu einem Patienten anlegen und diese dann in das externe FAQ-Format exportieren.

Zu diesem Format gibt es ein ebenfalls kostenlos erhältliches Bearbeitungsprogramm.


Wenn Sie beispielsweise ein Monitoring System gestalten möchten, mit dem Sie Patienten zu Hause befragen können, haben Sie die Möglichkeit, den entsprechenden FAQ - Bogen zu exportieren und gemeinsam mit dem Bearbeitungsprogramm per email an das ausgewählte Patientenkollektiv zu verschicken. Dieses kann den FAQ-Bogen zu Hause bearbeiten und ihn anschließend ebenfalls per e-mail zurücksenden, so dass er wieder in MediDusa eingelesen werden kann.

Ebenso besteht die Möglichkeit z.B. genetische Untersuchungen, die von einem Speziallabor durchgeführt werden, auf diese Weise befunden zu lassen.

Durch die externe Bearbeitung kann jede erdenkliche Arbeit oder Dokumentation dezentral verteilt werden.




Der Telemedizinsche Ansatz / Die Selbstaufschreibung durch den Patienten

 

Das SelbstDoku Tool bietet eine weitere Möglichkeit der externen Dokumentation und unterscheidet sich vom vorher beschriebenen System dadurch, dass der Benutzer eine Auswahl an Bögen geliefert bekommt, die er bei Bedarf selber anlegen und ausfüllen kann.

Das SelbstDoku System kann bei Monitoring Aufgaben in Studien zum Einsatz kommen, bei Compliance Checks, in der Chargendokumentation in der Hämophilie oder bei ähnlichen Krankheiten.
Es ist bei der medikamentösen Einstellung des Morbus Parkinson ebenso hifreich wie bei der häuslichen Dokumentation des Blutdrucks.

Das SelbstDoku System unterstützt Sie bei der Zusammenarbeit mit Ihrem Patienten und liefert relevante therapeutische Daten.

Das SelbstDoku System wird kann auf einem USB Stick mitgegeben werden und läuft ohne weitere Installation In Las Vegas wird jetzt haufiger Single Deck Black Jack angeboten, wo aber auf einem kleineren Schild " Blackjack pays 5/6" steht. auf ca. 90 % aller Windows Systeme.
Kaskadierte FAQ-Bögen.
Um den Umgang mit dem FAQ System flexibler zu gestalten, wurde die Möglichkeit programmiert, abhängige Bögen zu konfigurieren. Es ist sicherlich nicht möglich, komplette Dokumentationsrichtlinien auf einem Bogen zu platzieren. Diese sollen bei Bedarf, ebenso wie Unterfragen, dann erscheinen, wenn weitere, tiefergehende Informationen Dokumentationen nötig sind.

Das vorhin dargestellte Beispiel mit der Hautbeschaffenheit kann auch hier als Beispiel dienen. Wenn Auffälligkeiten bei der Hautbeschaffenheit festgestellt werden, sorgt der FAQ-Analyzer dafür, dass ein ebenfalls konfigurierter dermatologischer FAQ - Bogen angeboten wird.
So führt eine Pathologie dominosteinartig zur nächsten diagnostischen Maßnahme und es lassen sich Richtlinien sowohl zur Diagnostik als auch zur Therapie erstellen.

Die Tiefe der Detaildokumentation und die Verzweigungsmöglichkeiten, die dabei entstehen, sind frei konfigurierbar; es sind keine Limits gesetzt.

Die Anwendungsmöglichkeiten solcher kaskadierter Bögen sind vielfältig. Ein weiteres Beispiel: Bei der Sozialanamnese wird erhoben, dass der Patient arbeitslos ist. Aufgrund dieser Tatsache soll eine gesonderte Risikobewertung stattfinden und es wird ein weiterer Bogen zu Stess- und Lebensqualität angeboten.